CAD / CAM

Design am PC: Das virtuelle Teil

 

Heutzutage ist der Computer das am häufigsten genutzte Hilfsmittel für die Modellierung und Darstellung von Werkstücken.

 

Dabei kommen computergestützte Konstruktionsprogramme (CAD, engl. für „Computer Aided Design“) zum Einsatz.

 

Wir arbeiten hierbei mit ONE CNC XR3.

 

Mit Hilfe dieser Anwendung können wir die verschiedensten Dateiformate öffnen und bearbeiten. Diese virtuellen Daten werden dann vom PC zur CNC Fräsmaschine übertragen, damit das Werkstück gefertigt werden kann.

 

Der Klassiker: Die technische Zeichnung

 

Auch heute ist es noch üblich, dass viele Kunden ihre Aufträge in Form einer technischen Zeichnung an uns vergeben.

Dabei werden die geforderten Maße durch die an der CNC Maschine angebrachte Steuerung in die Maschine übertragen.

Der Bediener kann während des Produktionsprozesses jederzeit in den Vorgang eingreifen und das Programm verändern und somit optimieren.

Bei wiederkehrenden Teilen wird dieser Code von uns ständig verbessert, so dass bessere Durchlaufzeiten erzielt werden können.

 

Vorhandenes verbessern: Musterteil

 

Nicht immer liegen die Daten des zu fertigenden Teiles als Zeichnung oder als virtuelles Modell vor.

Auch ein bereits hergestelltes Teil kann als Basis eines Produktionsvorgangs dienen. Das ist dann der Fall, wenn ein Teil noch einmal genauso oder in ähnlicher und damit verbesserter Form erstellt werden soll.